Am 14.11.2021 wanderte der Schwarzwaldverein Bad Bellingen unter Führung von Petra und Manfred Maier morgens rund um Tannenkirch auf dem Steingäßle Weg.
Die 5 km lange Strecke durch das Rebgebiet Steingäßle informierte mit 19 Tafeln über die Geschichte des Dorfes Tannenkirch und den Weinbau.
Zunächst ging es an der Kirche vorbei durch Ettingen hinauf in den Wald. Am Festplatz wurden Erinnerungen wach an die frühen Bergfeste von Tannenkirch.
Vorbei am Kriegerdenkmal, mit schöner Aussicht auf Tannenkirch, ging es auf dem Panoramaweg weiter. Von dort konnten die umliegenden Orte gesichtet werden.
Durch die Reben ging es dann wieder hinab zur Ortsstraße. Diese überquerte die Gruppe und kam ins Gewann Hüner. Von dort hatte man trotz trüben Wetters Aussicht zum Riedlinger Bad und Holzen.
Eine kurze Pause wurde auf dem Heppberg eingelegt bevor es wieder ins Dorf Tannenkirch zurück ging. Dort angekommen ging es noch einmal steil hinauf zum Ziel, dem Landgasthof Tanne. Dort wurde die Wandergruppe herzlich empfangen. Es gab eine sehr gute Metzgete und vorweg eine wärmende Suppe.
Die 27 Teilnehmer waren rundum zufrieden und traten nach dem Mittagessen die Heimfahrt an.
Vielen Dank an unsere Wanderführer Petra und Manfred Maier.

Am Sonntag, 31.10.2021 trafen sich um 8.00 Uhr am Bhf. in Müllheim 19 Wanderer/innen.
Mit dem Zug ging es bis Endingen. Nach einem kurzen Rundgang durch das mittelalterliche Städtchen Endingen ging es weiter durch eine Kastanienallee zum Katharinenberg mit der wunderschönen Katharinenkapelle. Weiter gings mit schönen
Ausblicken rund um den Kaiserstuhl zur Schelingerhöhe, Neulindenberg mit Neulindenturm zur Gaststätte Lenzenberg.
Hier stärkten wir uns nach 14 km  hoch und runter.
Mit dem " Buckelbus " ( Traktor mit Anhänger) fuhren wir zur Bushaltestelle in Ihringen.
Es waren sich alle einig, es war eine sehr schöne Wanderung bei sonnigem Herbstwetter und einer sagenhaften Farbenvielfalt in der Natur.
Wir sagen vielen Dank an Ruth und Michael Vogler.

16 Wanderinnen und Wanderer trafen sich am Bahnhof in Müllheim zum Tag des Wanderns.
Mit dem Zug ging es zum Ausgangspunkt nach Staufen.
Auf dem Bettlerpfad wanderten wir über Grunern, Sulzburg, Muggard, Schwärze nach Niederweiler mit wunderschönen Ausblicken ins Markgräflerland und in die Vogesen.
Oberhalb von Laufen, auf dem Sedanplatz mit einem sehr schönen Rastplatz und Blick auf Laufen und Betberg, stärkten wir uns.
Weiter ging´s durch Wald und Reben nach Niederweiler ins Gasthaus Warteck, bei Speis und Trank ließen wir den Tag Revue passieren.
Vielen Dank an die Wanderführer Ruth + Michael für diese schöne Wanderung.

Am 5.9.2021 wanderten 25 Personen mit dem Schwarzwaldverein Bad Bellingen um den Isteiner Klotz. Unter Führung von Petra und Manfred Maier ging es vom Bahnhof Efringen-Kirchen durch den Rebberg hinauf zum Huttinger Kreuz. Bei herrlich schönem Wetter hatte man eine tolle Aussicht ins Elsaß, nach Basel und zum Blauen. Weiter ging die Wanderung am Steinbruch vorbei, wo der Abbau erklärt wurde.
Danach ging es durch Huttingen, vorbei am Obsthof Schörlin auf die Höhe.
Am Sportplatz Huttingen gab es einen Abstecher zur Marienkapelle, der ehemalingen Sakristei der Nikolauskirche. Es wurde weitergewandert bis zum alten Sportplatz und zum Grillplatz. Dort machten wir Mittagspause unter schattigen Bäumen und schönem Ausblick.
Nach der Pause ging es weiter zum Fastnachtsfeuerplatz und auf die Spitze des Isteiner Klotzes mit einem schmalen Weg wo man Reste der früheren Festung sehen konnte.
Vorbei an Trockenmaueren ging es nach Istein mit einem Abstecher zur St. Veits-Kapelle am Isteiner Klotz.
Der Rückweg ging durch das malerische Istein mit seinen schönen alten Häuschen und Gässchen. Durch die Felder wanderten die Teilnehmer bis zum Bahnhof Efringen-Kirchen zurück.
Danach saßen alle noch zusammen bei einer Einkehr im Gasthof Zum alten Salzfass.
Vielen Dank an unsere Wanderführer für diese schöune Wanderung.

Nach Monate langem Lockdown und nie enden wollendem Regen, sind wir am Freitag um 14.30 Uhr mit 18 Personen zu unserer Freitagswanderung gestartet.
Entlang dem Gewann Sonnhole ging es in den Wald.
Am Ehebach entlang, (der Wasser hatte wie noch nie), sind wir über den Panoramaweg, der mit einer grandiosen Aussicht belohnte, zur Schwärze gelaufen. 
Danach ging es vorbei, an einem Tulpenbaum, der vom Förster Otto Engler gepflanzt wurde zur Philippslinde.
Von da aus kamen wir zum Gewann Rosenberg, wo wir wieder eine tolle Aussicht bei strahlendem Sonnenschein hatten.
Nach gut 2 Stunden Wanderung ging es ins Schwarzwaldgärtle des Gasthauses Krone in Britzingen.
Bei Schnitzel, Wurstsalat, Vitello Schwärzwälder Art und Eisbecher hatten wir einen wunderbaren Abschluss.
Vielen Dank an Margot Romann für diese schöne Wanderung. 

27 Wanderer/innen trafen sich um 8.45 Uhr am Bahnhof Müllheim zu unserer 1. Wanderung nach den Lockerungen der Corona-Verordnung.
Mit dem Zug fuhren wir bis Denzlingen, vom Bahnhof aus begann unsere Rundwanderung auf dem Querweg Schwarzwald-Kaiserstuhl-Rhein auf den Mauracherberg (292 m) und zur St. Severin-Ruine (die Kirchenruine benannt nach ihrem letzten Betreuer Bruder St. Serverin zu Muren, trägt am gotischen Türbogen des Portals die Jahreszahl 1497 ).
Weiter ging es nach Suggenbad und hoch zum Wissereck (402 m). Von hier hatten wir einen wünderschönen Blick ins Glottertal, die Rheinebene, den Kaiserstuhl und die Vogesen. Zwischen Waldrand und Rebanlagen wanderten wir zurück nach Denzlingen mit einem Einkehrschwung ins Kultur-und Bürgerhaus.
Auf der wunderschönen Gartenterasse genoßen wir die Speisen und Getränke.
Alle Teilnehmer waren sich einig, es war eine wunderschöne Wanderung mit vielen Eindrücken. (siehe auch die Bildergalerie)
Vielen Dank an unsere Wanderführer Ruth u. Michael Vogler.

Vom 27. Juni - 4. Juli 2021 fand die Wanderwoche auf der Villander Alm in Südtirol statt.
Übernachtet wurde Im Samberger Hof einem wunderschönen Hotel oberhalb von Villanders.
Die Führung  der Wanderungen wurde von Toni u. Barbara Kress ausgesucht und durchgeführt.
Es wurde meist in zwei Gruppen gewandert. Die Wanderungen waren so geplant
das jeder mitwandern konnte.
Hier ein kurzer Auszug der Wanderungen: 
Montag
11km, mit dem Shuttlebus zur Gasser Hütte, Rinderplatzhütte (1800m).
Dienstag
12km, zum Totenkirchlein (2186m) mit herrlichem Blick auf die Dolomiten.
Mittwoch
6km, Besuch des Künstlerstädtchen Klausen, Wanderung zum Kloster Säben.
Donnertsag
9km, nach Barbian (830m) mit seinem schiefen Kirchturm/ Barbianer Wasserfälle.
Freitag
13,5km, Rittner Horn (2260m) Hausberg v. Bozen
Samstag
13km, Abschlußwanderung zur Stöffelhütte (2057m)
Sonntag
Rückfahrt nach Bad Bellingen wo alle gesund und munter ankamen.
Ein großes Dankeschön an die Wanderführer Barbara und Toni Kress, aus Sulzburg 
für diese schöne Wanderwoche.

  1   2   3