Am Donnerstag, 26.12.2019 ( 2. Weihnachtstag) unternehmen wir unsere alljährliche
Stefanstagswanderung.
Die Wanderzeit beträgt ca. 2 1/2 Std.
Wir treffen uns um 13.00 Uhr am Busparkplatz in Bad Bellingen.
Wir wandern über die Höhen von Bad Bellingen.
Einkehr ist am Schluß der Wanderung im Restaurant " Das Park " in Bad Bellingen.
Mitzunehmen sind gutes Schuhwerk, Wanderstöcke evtl. Regenschutz.

Die Führung übernimmt Walter Spittler, Bamlach Tel.Nr.: 07635/9187

Zu dieser letzten Wanderung im Jahr 2019 sind alle Mitglieder sowie Gäste herzlich eingeladen.

Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

  

Am Sonntag trafen sich viele Mitglieder und Gäste beim Wanderparkplatz oberhalb von Auggen zu unserer ca. 2,5 Std. und traditionellen Rundwanderung/ Nikolauswanderung.
Nach der Begrüssung starteten wir unsere Tour durch den Wald und hatten später herrliche Ausblick zum Hausberg dem Blauen, nach Schloss Bürgeln und auch die Sausenburg war in der Ferne zu erkennen. Natürlich hatten wir auch einen Blick auf die Stadt Müllheim, auf Neuenburg und auf Mülhausen im Elsass  und weiter bis in die Vogesen. Nach kurzer Zeit kamen alle voll Erwartung in der Frauenberghütte oberhalb vom Dörflein Mauchen an. Hier staunten man nicht schlecht, es gab Kaffee und leckere Kuchen,
und auch der Nikolaus kam spontan noch vorbei. Er las uns eine Weihnachtsgeschichte
vor und hatte auch für jeden Teilnehmer ein kleines Geschenk aus dem Krappelsack dabei. Danach wanderten wir wieder frohgelaunt auf einem schönen Weg zurück zum Ausgangspunkt. Die anschließende Einkehr im Landgasthaus zur Sonne in Auggen rundete unseren Wandertag ab. Denn nach Wetter - Vorhersagen mit Regen und Sturm, war es wirklich ein schöner Wandertag und man freut sich schon auf die nächste Nikolauswanderung im Jahr 2020.

 

Zu unserer ersten Fackelwanderung trafen sich viele Mitglieder am Nachmittag am Bahnhof in Bad Bellingen zur Fahrt mit dem Zug nach Istein unserem Ausgangspunkt der Wanderung.

Anschließend wanderten wir bei schönem Herbstwetter durch den alten Ortskern von Istein zum Sportplatz, wo die Fackelausgabe statt fand.

Weiter ging es vorbei am Isteiner Klotz zum Rhein und gerade aus weiter zu den bekannten Isteiner Schwellen. Hier machten wir Foto´s, entzündeten bei angehender Dunkelheit die Fackeln an und jetzt konnten wir im Schein der Lichter zum Stauwehr nach Märkt wandern.

Dank von Werner und Siegfried die hier am alten Bunker am Rhein ein Feuer machten, konnten wir das von Antje und Ruth vorbereitete und mit gebrachte Stockbrot grillen. Natürlich gab es auch noch andere Spezialitäten die auf dem Grill landeten und uns sehr mundeten. Eine Überraschung war zudem das beleuchtete Flusskreuzfahrschiff das in der Dunkelheit auf dem Kanal in Richtung Breisach an uns vorbei fuhr.

Anschließend wanderten wir in der Dunkelheit durch den Ort Märkt und über die Felder zum Bahnhof in Eimeldingen. Der Zug kam pünktlich und wir fuhren nach einer sehr schönen Fackelwanderung zurück nach Bad Bellingen.

Nochmals einen Dank an die Wanderführer Klaus und Antje Knoll aus Bad Bellingen, die diese Tour vorbildlich vorbereitet und ausgeführt haben. Allerdings freuen wir uns schon auf die zweite Fackelwanderung im Jahr 2020.

Am vergangenen Sonntag empfingen viele Wanderer des Schwarzwalderein Bad Bellingen die Wanderfreunde der „Seniorengruppe“ des Schwarzwaldvereins Renchen am Bahnhof in Bad Bellingen.

Bei der Begrüssung wurde erwähnt, dass wir genau seit 15 Jahren die Freundschaft zur Wandergruppe durch Paula Buro pflegen und mit Ihnen hier im Markgäflerland und auch mit Ihnen im Nordschwarzwald wandern.

Anschließend wanderte die fröhliche Gruppe an der Kirche vorbei und bei den Rebanlagen hinter dem Hellberg hinauf auf die Höhe.

Unterwegs bei herrlichen Herbstwetter und traumhafter Kulisse der Bilderbuchlandschaft gaben uns allen herrliche Ausblicke hinüber in das Elsass bis hin zum Kaiserstuhl.

Wir alle hatten ja genügend Zeit, es war überhaupt keine Eile angesagt, so wanderten wir fröhlich weiter am Kirschenhof vorbei zum Rastplatz am Pfaffenacker. Hier hielten wir noch einmal an und viele der Teilnehmer der Wandergruppe aus Renchen erinnerten sich noch, dass wir vor 15 Jahren hier auch schon einmal sassen bei einem Umtrunk.

Danach wanderten wir weiter auf dem Wiiwegle, am Golfplatz vorbei zum Grillplatz unterhalb der Kapelle Maria Hügel. Jetzt hatten wir von hier oben wieder einen herrlichen Ausblick über den Altrhein, den Kanal, zur Autobahn bis hinüber nach Mülhausen und zu den Vogesen. Hier oben am Grillplatz hatten fleissige Helfer ein Büffet aufgebaut ,es gab Kaffee, Rot- und Weiswein und Mineralwasser und natürlich gute Kuchen dazu. Wir konnten uns stärken und dabei die herrliche Aussicht über die Landschaft genießen.

Jetzt überreichte uns die Organsatorin Roswitha Müller in Vertretung von Seppl Müller -der noch in Reha ist -einen Umschlag mit einer Spende von Ihnen, wofür wir uns sehr bedankten.

Nach der ausgiebigen Pause wanderten wir durch die Weinberge hinunter nach Bad Bellingen und durch den Kurpark zu unserer Einkehr im Cafe- Restaurant “ Das Park“ wo wir gut und schnellstens bedient wurden. Anschließend hatten wir nur noch eine kleine Wanderung durch den Kurpark und mit dem Aufzug ging es in den Ort und weiter zum Bahnhof.

Wir verabschiedeten uns von Ihnen und Sie versprachen im nächsten Jahr wieder Ende September zu uns zu kommen und mit uns wandern.

Der Zug kam pünktlich und nach einer  2 std. Zugfahrt, allerdings mit etwas Hindernissen und einer Stunde Verspätung kamen alle wieder nach diesem sicher schönen Wandertag um Bad Bellingen  in Renchen an.